spinner

Weggefährten denken über Burger nach

Weggefährten denken über Burger nach
Schilten - nach dem Roman von Hermann Burger
×
Gespräch mit Klaus Merz und Simon Zumsteg.
Der Autor Klaus Merz und der Historiker Simon Zumsteg sind eingeladen, um mit literarischen Positionen Bezug zum Autor zu nehmen. «Schreibend Sein ist eine Stilform, der Realität zu begegnen.» Hermann Burger

Für Hermann Burger (1942 – 1989) war Schreiben in erster Linie eine «Existenzform» und nicht nur eine «Tätigkeit». Der Autor Klaus Merz und der Historiker Simon Zumsteg sind vertraut mit dem Menschen Hermann Burger und seinem literarischen Werk. Im Gespräch unter der Moderation von Pascal Nater wird der Bedeutung des Schreibens für Hermann Burger und dem literarischen Ausdruck nachgespürt. Der Literaturkritiker Marcel Reich Ranicki, schrieb einst in einem Nachruf: «Hermann Burger war ein Mensch mit einer grossen Sehnsucht nach dem Glück. Die deutsche Literatur hat einen ihrer originellsten Sprachkünstler verloren». Hermann Burgers Interesse galt den Aussenseitern der Gesellschaft, die er als Einzelgänger würdigte. Dieses Schicksal teilte Burger mit seinen Figuren.

Gut zu wissen

Datum
Sonntag, 12. März 2023 11:00
Ergänzende Zeitangaben
Baröffnung & Kasse: 10.15 Uhr
Lokalität
TaB Theater am Bahnhof
Tunaustrasse 5
5734 Reinach AG
Preis
Erwachsene: CHF 25.00 GönnerInnen: CHF 20.00
Kontakt
TaB Theater am Bahnhof
Tunaustrasse 5
5734 Reinach AG
Homepage
https://tab.ch
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Veranstaltungsort

TaB Theater am Bahnhof
Tunaustrasse 5
5734 Reinach AG