loading ...
spinner

Tiefenrausch - Herbstkonzert

Tiefenrausch - Herbstkonzert
Tiefenrausch - tacchi alti
Tiefenrausch - Herbstkonzert
Tiefenrausch - Junge Zürcher Harmoniker
×
Entdecken Sie einzigartige Klangwelten mit Musik von Mahler, Bartòk und Wettstein! tacchi alti und die Jungen Zürcher Harmoniker sind zwei Ensembles, die mit leidenschaftlichen Konzerten begeistern.
tacchi alti: Barbara Gabriela Bossert (Flöten), Hannes Bärtschi (Viola), Kathrin Bertschi (Harfe)
Junge Zürcher Harmoniker
Jonas Bürgin, Leitung

László Weiner: Tripelkonzert für Flöte, Harfe, Viola und Streichorchester
Gustav Mahler: Adagietto aus der Sinfonie Nr. 5
Martin Wettstein: "Tiefenrausch", Tripelkonzert für Flöte, Harfe, Viola und Streicher
Béla Bartók: Divertimento für Streichorchester

tacchi alti steht seit über 10 Jahren für hochstehende Kammermusik und ungewöhnliche Kooperationen. Das Trio musiziert in Tiefenrausch mit 14 ausgezeichneten Musikerinnen und Musikern zusammen, dem Solistenorchester Junge Zürcher Harmoniker unter der Leitung von Jonas Bürgin.

Das kostbare Werk des vergessen gegangenen jüdisch-ungarischen Komponisten László Weiner ist der Ausgangspunkt und der rote Faden des Programms Tiefenrausch. Dieses umfasst vier Werke, die sich in unterschiedlichster Form mit stillen emotionalen Momenten, aber auch mit atemberaubenden Erlebnissen befassen.

Inspiriert durch Weiners Werk, erteilte das Ensemble tacchi alti dem Zürcher Komponisten Martin Wettstein den Auftrag für ein Werk in derselben Besetzung. Entstanden ist Tiefenrausch, eine Komposition, die das Trio gemeinsam mit den Jungen Zürcher Harmonikern uraufführt. Tiefenrausch beruht auf Erlebnissen des Komponisten während eines Tauchgangs in der Karibik. Wettstein beschreibt die Schönheit unwirklicher Momente und die Zerbrechlichkeit des Lebens. Seine Musik ist hochvirtuos, aufregend und spannend, dabei
aber wohlklingend und berührend.

Weit entfernt vom schnellen Treiben des Lebens, komponierte Gustav Mahler ein Adagietto, den langsamen Satz aus der 5. Symphonie, eine intime Liebeserklärung an seine Frau Alma.

Den Kreis rund um das Tripelkonzert von Weiner schliesst das Divertimento für Streicher von Béla Bartók. Der ungarische Komponist schrieb das Werk vor Beginn des Zweiten Weltkrieges in Paul Sachers Chalet in den Schweizer Bergen, einer letzten, unrealen Insel der Ruhe.

Gut zu wissen

Datum
Samstag, 03. Oktober 2020 19:30 - 21:15
Ergänzende Zeitangaben
Abendkasse 1 Stunde vor Konzertbeginn.
Lokalität
reformierte Kirche Möriken
Oberdorfweg 4
5103 Möriken AG
Preis
CHF 40.00 / CHF 15.00 / CHF 10.00
Kontakt
Homepage
http://www.zuercherharmoniker.ch
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Veranstaltungsort

reformierte Kirche Möriken
Oberdorfweg 4
5103 Möriken AG